Politisches Theater

Was heißt „Politisches Theater“?

Politisches Theater wie wir es machen, spielt sich im gesellschaftlichen Raum ab. Wir spielen mit der Gesellschaft, anstatt etwas vorzuspielen.

Wie muss man sich das vorstellen?

Unsere Spielorte sind Plätze, Straßen, Supermärkte, Gärten, Cafés oder Restaurants. Es sind erprobte Szenen durch die wir in die Interaktion mit unseren Spielpartner*innen, aber auch mit Fremden kommen. Da kann es um Themen gehen, wie nachhaltiger Konsum, Umweltschutz, Emanzipation, Gendersensiblität, aber auch Themen wie der nächste Urlaub oder das WG-Leben.
Durch die verschiedenen Standpunkte und Diskussionen oder auch kleineren Konflikten möchten wir die Menschen, die uns beobachten; uns zuhören oder mit in Konflikte und Diskussionen einsteigen zum Umdenken und Hinterfragen motivieren.

Wie sieht eine Probe bei euch aus?

Wir arbeiten viel mit Techniken und Spielen aus dem Improtheater, um in den Situationen vor Ort offen und handlungsfähig zu bleiben. Das heißt, wir haben sehr viel Spaß und lachen viel. Die Szenen erarbeiten wir durch die Improvisationen von Konflikten und bestimmten Situationen. Es helfen uns aber auch vorgeschriebene Charaktere und Rollenpsychologie beim Erarbeiten der neuen Szenen.

Wer kann bei euch mitmachen?

Alle, die Lust und Laune am Theater haben und in der Welt etwas verändern möchten. Wir proben in der Regel in Bonn Bad Godesberg oder in der Bonner Innenstadt.

Schreib‘ uns an und komm‘ vorbei!